Kreis-Mannschaftsmeisterschaften 2023 in Ibbenbüren

BildFür gewöhnlich ist Schwimmen eine Einzelsportart, umso mehr freuen sich Schwimmer dann, wenn sie einmal als Team an den Start gehen können. Bei den neu eingeführten Kreis-Mannschaftsmeisterschaften hatten sie nun in Ibbenbüren endlich einmal wieder die Gelegenheit dazu.

Bei diesem Wettkampf musste jede Mannschaft das gesamte Wettkampfprogramm zweimal absolvieren, insgesamt 34 Strecken zwischen 50 und 1500 Metern. Das besondere bei den Kreismeisterschaften war dabei, dass Frauen und Männer gemeinsam im Team an den Start gingen. Für den SV Greven traten zehn Schwimmerinnen und Schwimmern an und erreichten 15 neue Bestzeiten – in der Gesamtwertung bedeuteten diese Leistungen den Kreismeistertitel.

Lange sah es nach dem erwarteten engen Zweikampf zwischen dem SV Greven und dem SV Rheine aus. Zwar konnten sich die Grevener bereits nach der zweiten Wettkampfstrecke an die Spitze der Zwischenstandstabelle setzten, richtig absetzen konnten sie sich allerdings nicht. So schafften es die Rheinenser auch noch einmal, die Führung zu übernehmen. Doch zu Ende der ersten Halbzeit bewiesen die SVG-ler den längeren Atem und setzten sich mit 5805 Punkten deutlich von der Konkurrenz ab, die Zweitplatzierten aus Rheine hatten da schon fast 600 Punkte Rückstand.

Im zweiten Abschnitt ließen die Grevener dann nichts mehr anbrennen, kontrollierten den Wettkampf und bauten ihren Vorsprung auf 874 Punkte aus. Letztendlich gewann der SVG mit 11241 Punkten und blickt nun gespannt auf das nächste Wochenende, wenn es bei den DMS auf Bezirksebene erneut als Team an den Start geht – dann allerdings nach Geschlechtern getrennt. Während das Damenteam in der Bezirksklasse auf eine vordere Platzierung schielt, wollen die Herren ihren Titel in der Bezirksliga möglichst verteidigen.

von Jan Kleimeier
04.02.2023