12. Dämmerungs­sprint­schwimmen 2023 in Gronau

BildAls für die zehn Schwimmer des SV Greven am Samstag der Wettkampf anfing, verschwand die Sonne gerade hinter den Bäumen am Gronauer Parkfreibad. Denn die Besonderheit beim Dämmerungssprintschwimmen ist die Uhrzeit. Los geht es mit den letzten Sonnenstrahlen, am Ende wird das Becken nur noch durch das Flutlicht erhellt.

Den besten Durchblick in der Nacht behielten Lucy Springensguth (Jahrgang 2004) und Maximilian Schülling (2003). Beide siegten bei jedem Start in ihrer Alterswertung, in der Gesamtwertung der besten Schwimmerin und des besten Schwimmers belegten sie jeweils den zweiten Platz und erhielten hierfür eine Silbermedaille.

Ebenfalls vier erste Plätze erreichte Elijah Palkovic (2006), dreimal schwamm er dabei zu einer neuen Bestzeit. Insgesamt bedeutete dies für ihn den 13. Platz. Lara Nobbe (2006) erreichte in der Gesamtwertung den elften Platz, bei ihren Einzelstarts wurde sie vorher zweimal Zweite und zweimal Dritte.

Eine bemerkenswerte Steigerung zeigte Janna Müller (2011). Bei jedem ihrer vier Starts schwamm sie eine neue Langbahnbestzeit, dreimal unterbot sie dabei sogar ihre Bestmarke auf der Kurzbahn. Belohnt wurde für diese Leistungen mit zwei zweiten und einem dritten Platz. Auch Mia Schlusche (2007) erzielte vier neue Bestzeiten, auf ihrer Paradestrecke 50 Meter Brust schwamm sie damit auf den dritten Platz.

Auch die weiteren Grevener Schwimmer konnten den Wettkampf nutzen, um auf sich aufmerksam zu machen. Lasse Nobbe (2008) unterbot seine 50-Meter-Rücken-Bestzeit um mehr als acht Sekunden und wurde Fünfter, Jonas Muer (2009) schwamm zum ersten Mal die 50 Meter Schmetterling auf der Langbahn und belegte den vierten Platz. Auch Matilda Büchel (2009) kommt immer besser in Tritt und schwamm drei neue Langbahnbestzeiten. Vier neue Bestzeiten gingen auf das Konto von Tom Wehnhardt (2009).

Fünfmal gingen die SVG-ler außerdem als Staffel an den Start, am besten schwammen sie in der 6x50-Meter-Brust-Staffel, in der sie den zweiten Platz belegten. Die Vereinsgesamtwertung schlossen sie als Fünfte ab.

von Jan Kleimeier
13.08.2023